skip to content

Ölversorgung ...

HOTLINE (02241) 25052-0

Ölversorgung

dieser Bereich ist der wichtigste, insbesondere wenn es um den Austausch eines Turboladers geht

Blicken wir zurück in die Zeiten vor der Markteinführung unserer 166er Profi-Kits, so waren Ölmangel und Ausfall durch Schmutzeintrag stets auf Platz 1 aller Turboladerausfälle und auch bei den Gewährleistungsanträgen zu verzeichnen.

Zwar sind wir froh, dass durch die 166er Profi-Kits und der hierin umgesetzten Beilage der neuen Ölzulaufleitung hier ein Rückgang von rund 50% zu verzeichnen ist; dennoch wollen wir diesen Bereich hier noch einmal detaillierter beleuchten.

Wenn wir über Ölversorgung und Mangel in der Ölversorgung reden, müssen wir folgende 5 Punkte betrachten:

  1. Bei einem jeden Turboladerwechsel sind Öl und Filter zu wechseln.
  2. Grundsätzlich ist bei jedem Turbolader-Wechsel die Ölzulaufleitung auszutauschen benutzen Sie die alte Leitung weiter, wird dies mit einer mehr als hohen Wahrscheinlichkeit zum sofortigen oder zeitnahen Ausfall des neuen Turboladers führen. Bei einigen Anwendungen setzen sich die Leitungen zu, sodass kein Öl mehr hindurch kommt oder die entsprechende Fördermenge nicht erreicht wird. Grundsätzlich steht aber das Risiko des Schmutzeintrages an oberster Stelle. Hierdurch verschleißen die Lagerstellen sehr schnell.
  3. Auf einen Blick in die Ölwanne und in den Ventildeckel sollte nicht verzichtet werden da bei einer Reihe von Anwendungen Schlamm und sonstige Rückstände das Ansaugen von Motoröl durch Zusetzen des Ansaugsiebes blockieren und damit die ordentliche Förderung des Motoröls über die Ölpumpe verhindern. Zudem werden solche Reststoffe auch den Weg in den Turbolader finden und dort wiederum zum Lagerverschleiß führen.
  4. Sonstige Filterelemente wie Saugkörbe oder Filtersiebe in den Befestigungsschrauben der Ölzulaufleitungen sind natürlich ebenso zu wechseln, denn jede Be- oder Verhinderung des ordentlichen Öldurchflusses führt unweigerlich zum Turboschaden. Lesen hierzu beispielsweise unsere TurboNews 2011-003
  5. Ebenso ist die ordnungsgemäße Funktion der Ölpumpe zu prüfen

Hier noch einige Schadensbilder aus einem Fall, bei dem die o. g. Punkte nicht beachtet wurden:

 

 

die abgebildete Läuferwelle zeigt einen gravierenden Ölmangelschaden (vergrößern per Klick)

 

  

 

 

 

 

 

in der Detailbetrachtung sieht man sehr deutlich wie die Lagersitze eingelaufen sind.

 

  

 

 

 

 

dieses Radiallager kann seine Aufgabe nicht erfüllen. Drehzahlen von im Schnitt 200.000U/min benötigen eine störungsfreie Versorgung des Lagerhaushaltes mit Öl.

 

 

 

 

 

 

Wir sind für Sie in Deutschland offizieller Distributor der Erstausrüster Turbolader Hersteller und Marken GARRETT (Honeywell), KKK und SCHWITZER (BorgWarner) sowie Mitsubishi (MHI Equipment Europe). Diese Hersteller sind u.A. Zulieferer von Fahrzeugherstellern wie Audi, VW, BMW, Mercedes, Ford, Citroen, Fiat u.v.m. // proturbo concept® und TurboMeister® sind beim Deutschen Patentamt (DPMA) eingetragene Marken der Schlütter Turbolader GmbH