skip to content

DPF, KAT & Co.

HOTLINE (02241) 25052-0

Dieselpartikelfilter zerstörenTurbolader

Zugesetzte Rußpartikelfilter führen letztlich zum Totalausfall des Turboladers. Die Verbrennung der Rußpartikel erfolgt zudem nicht rückstandsfrei. Die Ascherückstände setzen den Partikelfilter zu und erhöhen somit den Abgasgegendruck des Filters.

  • Ein erhöhter Abgasrückstau führt dann zum Eindringen erhöhter Abgasmengen in das Lagergehäuse, wodurch im Extremfall das Öl verkokt und die Lagerung zum Ausfall bringt.
  • Ebenso führt eine hierbei stark erhöhte axiale Belastung der Läuferwelle zu schnellem Verschleiß im Bereich der Axiallagerung (Anlaufscheibe, Axiallager).

Einige Hersteller sehen den Interval-Wechsel der Dieselpartikelfilter vor. Es ist wichtig diese einzuhalten! So schreibt z. B. Ford nach unserem Kenntnisstand bei deren 1.6 TDCI Anwendungen, den Wechsel des DPF alle 120.000km vor.

Wird ein solches Intervall ignoriert, so folgt aus unserer Sicht der zeitnahe Totalausfall des Turboladers.

Weitere Infos siehe TN2014-010 oder TN2016-003

 

 

 

Wir sind für Sie in Deutschland offizieller Distributor der Erstausrüster Turbolader Hersteller und Marken GARRETT (Honeywell), KKK und SCHWITZER (BorgWarner) sowie Mitsubishi (MHI Equipment Europe). Diese Hersteller sind u.A. Zulieferer von Fahrzeugherstellern wie Audi, VW, BMW, Mercedes, Ford, Citroen, Fiat u.v.m. // proturbo concept® und TurboMeister® sind beim Deutschen Patentamt (DPMA) eingetragene Marken der Schlütter Turbolader GmbH