skip to content

AGR Ventil

HOTLINE (02241) 25052-0

AGR - Abgasrückführungsventil

Liegt im Bereich des AGR ein Fehler vor und schließt dieses nicht sauber, so wird der Turbolader zum Opfer und der Motor geht in den Notlaufmodus. AGR-Ventile können defekt sein, z.B. durch Ölrückstände verkleben und hier schließt sich der Kreis deutlich in Ursache und Wirkung gleich hin zum Turbolader. Diese Störungen können ursächlich folgende Hintergründe haben:

 


  1. Fehler im Motormanagement, oder falscher Softwarestand 
  2. unsaubere Verbrennung, z.B. in Folge schlechten "Chippens" 
  3. häufiger Kurzstreckenbetrieb und hieraus Öl-Wasser-Emulsionsbildung (insbesondere in den Wintermonaten) 
  4. Ölhaltige Ansaugluft durch verschlissene Ventilschaftabdichtungen, Turboladerschaden, Fehlfunktion in der Motorentlüftung, Ölüberfüllung oder starken Motorverscheiß (BlowBy)

Die unter D genannten Punkte sind gleichermaßen auch ursächlich für den Effekt Ölverlust am Turbolader. 

 

Jedoch können diese Punkte nun im Zusammenspiel mit einer Fehlfunktion des AGR-Ventils in den Fällen, wo alle Fehler beseitigt, dass AGR-Ventil aber dennoch nicht getauscht wurde, wieder zum Ausfall des modernen Turboladers mit VTG-Technik führen.

Ruß- und sonstige Ablagerungen (verbranntes Öl) verkleben hierbei die VTG-Einheit. Das bedeutet, dass diese nicht mehr ordnungsgemäß schließt oder öffnet.

Schließt die VTG-Einheit nicht mehr vollständig, so baut sich im unteren Drehzahlbereich kein Laderdruck und damit keine Leistung mehr auf,

 

  

Öffnet die VTG-Einheit nicht mehr einwandfrei, so baut sich ein zu hoher Laderdruck auf und infolge des Überschreitens der Regelgrenze steuert das Motormanagement nun das Notlaufszenario mit dem dann bekannten Leistungsmangel 

 Defekte AGR Ventile dürften in der Reihe der "Turbo-Killer" weit vorne stehen!

AGR Kühler

Eine weitere mögliche Fehlerquelle, die zum Versagen der VTG-Einhait führt, sind Defekte an der AGR-Kühlung (Siehe auch TurboNews TN2014-007).

Neben Russ- und Ölkohleablagerungen im Turbinenbereich sind an gleicher Stelle und insbesondere auch im Bereich des AGR-Anschlusses Kalkablagerungen zu erkennen, die zur Störfunktion (Hacken/Festsitzen) der VTG-Leitgeometrie führen. Ursache: Die Kalkablagerungen sind hierbei auf einen defekten AGR-Kühler zurückzuführen.

 
 
Bild oben zeigt ein entsprechendes, sehr deutlich zu erkennendes Schadensbild, wohingegen die Schäden auf den unteren beiden Bildern erst nach Demontage des Turbinengehäuses zu erkennen sind.
 
 
 

 

 

 

 

Wir sind für Sie in Deutschland offizieller Distributor der Erstausrüster Turbolader Hersteller und Marken GARRETT (Honeywell), KKK und SCHWITZER (BorgWarner) sowie Mitsubishi (MHI Equipment Europe). Diese Hersteller sind u.A. Zulieferer von Fahrzeugherstellern wie Audi, VW, BMW, Mercedes, Ford, Citroen, Fiat u.v.m. // proturbo concept® und TurboMeister® sind beim Deutschen Patentamt (DPMA) eingetragene Marken der Schlütter Turbolader GmbH